Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Trust - GXT 865...
von Jannik
» Lioncast - LX30...
von Jannik
» Lioncast - LM50...
von Jannik
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Rel...
von Patrick
Anzeige

Trust - GXT 865 ASTA Gaming Tastatur im Test



Montag 30. 09. 2013 - 16:59 Uhr - Kinoreifes Klangerlebnis – dank Creative Sound Blaster Omni Surround 5.1

Allgemein

Creative Technology Ltd., weltweit führender Anbieter von digitalen Entertainment-Produkten, stellt die neue USB-Soundkarte Sound Blaster Omni Surround 5.1 vor. Ein freier USB-Anschluss genügt – schon lässt sich jedes Notebook zum Klanggiganten erweitern. Mit optischem Ausgang, Chinch- und Klinkenanschluss lässt sich die Soundkarte mit allen gängigen Ausgabegeräten verbinden. Die zwei Richtmikrofone sorgen auch bei aufgedrehten Boxen noch für klare Sprachqualität für Chats auch ohne Headset

Mit der Sound Blaster Omni Surround 5.1 bietet Creative eine kompakte Lösung für alle Notebook- und Mac-Nutzer, die auf ein exzellentes Audioerlebnis nicht verzichten wollen. Egal ob Heimkinoanlage, Stereo-Boxen oder Kopfhörer – an der Sound Blaster Omni Surround 5.1 findet sich für jedes Einsatzgebiet der richtige Anschluss. Mit Dolby Digital Live liefert die externe Soundkarte 5.1-Klang auf dem neusten Standard. Dank eingebauter SBX Pro Studio® Technologie liefern auch Stereo-Headsets virtuellen Surround-Sound. Zwei eingebaute Richtmikrofone nehmen zudem nicht nur Stimmen klar und deutlich auf. Sie sind dank CrystalVoice® und SmartVolume® Technologien auch in der Lage, störende Umgebungsgeräusche herauszufiltern und die Lautstärke der Ausgabegeräte an den Umgebungslärm anzupassen. 

Besonders für Liebhaber von Online-Videospielen ist die ScoutMode® Technologie interessant. Die ermöglicht es, Schritte und andere Geräusche von Feinden schon frühzeitig wahrzunehmen und zu orten. Damit sind schnelle präventive Reaktionen möglich – gerade in Shootern ein lebenswichtiger Vorteil.
 
Wer die Sound Blaster Omni Surround 5.1 zuhause verwendet, profitiert von der einfachen Bedienung: Der große Lautstärkeregler ist gleichzeitig ein eingebauter Mute-Knopf – für Momente, in denen es schlagartig still sein muss. Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht zudem eine einfache Bedienung auch vom Sofa aus – etwa, während die Sound Blaster Omni Surround 5.1 einen Spielfilm via digitalem Audio-Ausgang wiedergibt.
 
Preise und Verfügbarkeit
Das Sound Blaster Omni Surround 5.1 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von EUR 79,99 im Handel erhältlich.

Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 3528 mal gelesen


Sonntag 29. 09. 2013 - 23:28 Uhr - Review: Creative Tactic3D Rage USB

Allgemein


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 01.10.2013 - 01:39 Uhr von Michael
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 683 mal gelesen


Sonntag 29. 09. 2013 - 03:21 Uhr - Review: HANS (RC-1205) CPU-Kühler von Reeven

Allgemein


Geschrieben von Jannik
zuletzt geändert am 29.09.2013 - 23:26 Uhr von Patrick
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 761 mal gelesen


Samstag 28. 09. 2013 - 20:14 Uhr - LC-Power stellt drei neue 2,5" USB 3.0-Gehäuse vor

Allgemein

LC-Power hat auf seiner Internet drei neue 2,5" USB 3.0-Gehäuse vorgestellt.

Bei zwei dieser Gehäuse handelt es sich um das Elektra, welches es nicht nur in einem klassichen Schwarz, sondern auch in einem schicken Weiß gibt.

Bei dem Elektra Modell handelt es sich um ein hochwertiges externes Gehäuse für 6,35cm/2,5“-SATA-Festplatten, welches durch einem Aluminiumrahmen für eine exzellente Wärmeabfuhr sorgt.

Technische Details:

Gehäusetyp Externes USB 3.0 HDD-Gehäuse
USB-Port USB 3.0 Superspeed
HDD-Einbaumöglichkeit 6,35cm/2,5"-SATA I & II-Festplatte
HDD-Bauhöhe 9,5 mm
USB 3.0-Übertragungsrate bis zu 5 Gb/s
Gehäusematerial Aluminium / Kunststoff
Abmessung Gehäuse h x b x t 14 x 76 x 123 mm
Gewicht (retail) 0,184 kg
Prüfzeichen CE
Gehäusefarbe schwarz / alu bzw. weiß / alu

 

Bei dem dritten USB 3.0-Gehäuse, welches LC-Power neu vorgestellt hat, handelt es sich um das LC-25U3-Diadem.

Das Diadem ist ebenfalls aus Aluminium gefertigt, kommt jedoch ausschließlich in einer schwarzen Version auf den Markt. Dafür verfügt es jedoch über eine gebürstete Aluminumoberfläche.

Die Besonderheit in dem LC-25U3-Diadem liegt in der sehr hohen Kompatibilität was die Festplatten angeht, die in diesem Gehäuse verbaut werden können. Denn die maximale Bauhöher einer zu verbauenden Festplatte liegt bei diesem Gehäuse bei 12,5mm womit es sogar Raptor Festplatten von WD aufnehmen kann.

 

Technische Details:

Gehäusetyp Externes USB 3.0 HDD-Gehäuse
USB-Port USB 3.0 Superspeed
HDD-Einbaumöglichkeit 6,35cm/2,5"-SATA I/II/III-Festplatte bis zu 6 Gb/s
HDD-Bauhöhe bis zu 12,5 mm
USB 3.0-Übertragungsrate bis zu 5 Gb/s
Gehäusematerial Aluminium / Kunststoff
Abmessung Gehäuse h x b x t 16 x 79 x 135 mm
Gewicht (retail) 0,2 kg
Prüfzeichen CE
Gehäusefarbe schwarz

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 702 mal gelesen


Freitag 27. 09. 2013 - 22:49 Uhr - Zwei neue Gaming-Netzteile aus der OCZ Fatal1ty Serie

Allgemein

OCZ hat zwei neue Netzteile der Fatal1ty Serie vorgestellt, welche sich speziell an Gamer richten. Die Fatal1ty Serie ist nach dem bekannten eSportler Johnathan Wendel benannt worden uns beinhaltet somit ausschließlich Produkte für Gamer. Das neue 550 Watt und 750 Watt Modell setzten beide auf ein Single-Rail-Design, welches je nach Modell auf der 12-Volt-Leitung knapp 41 bzw. 62 Ampere leistet.

Gekühlt werden beide Geräte von einem 135-mm-Lüfter, welcher vorallem bei dem 750-Watt-Modell durch eine Double-Ball-Lager besonders leise arbeiten soll.

Beide Netzteile sind 80Plus-Bronze-Zertifikat und Unterstützung für SLI- und CrossFire-X-Systeme sowie für die neuen C6- und C7-Power-States der "Haswell"-Generation.

Während das 750-Watt-Modell mit vier PCI-Express-Stromstecker für Grafikkarten und zwei 8-Pin-EPS-Steckern daher kommt, muss die 550-Watt-Version mit jeweils der Hälfte der Anschlüsse auskommen. Ein modulares Kabelmanagement mit acht SATA- sowie sechs 4-Pin-Molex-Anschlüsse haben allerdings beide Fatal1ty-Netzteile aufzuweisen.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1092 mal gelesen


Freitag 27. 09. 2013 - 22:39 Uhr - Cooler Master 2013 Case Mod-Wettbewerb

Allgemein

Cooler Master kündigt seinen diesjährigen Case Mod-Wettbewerb an, bei dem es wieder zahlreiche Preise zu gewinnen gibt. Die Gesamtsumme des Preisgeldes sowie der Hardware-Gewinne, die von Asus, GeIL und Plextor zur Verfügung gestellt werden, belaufen sich auf über 20.000 US-Dollar.

Die letzten Jahre hat es einige wirklich unglaubliche Case-Mods gegeben, daher ist Cooler Master besonders gespannt darauf, welche innovativen Ideen und coole Designs die Modder diesmal in ihrer Trickkiste haben. Beim Case-Mod-Wettbewerb 2013 können die Teilnehmer ihr Talent in zwei Kategorien unter Beweis stellen: Einmal im bekannten “Tower Mod” und ein weiteres Mal im “Scratch Build”. Hier müssen Anwender einen komplett eigenständigen PC-Aufbau realisieren; je ausgefallener, desto besser. Die jeweils besten drei Modder erhalten schnelle Komponenten sowie eine stattliche Summe Bargeld. Wer nun Blut geleckt hat und mitmachen möchte, findet unter mod.coolermaster.com weitere Informationen zum Event.

FB_851x315

Die Bewertung der Case-Mods, und die damit zusammenhängende Krönung der Gewinner, erfolgt nicht nur ausschließlich durch eine Fachjury, sondern auch durch das anwesende Publikum. Die Stimmenverteilung beträgt 70/30, sodass der höhere Prozentanteil bei den hochkarätigen Preisrichtern liegt. Im Experten-Team des Cooler Master Case-Mod-Wettbewerbes 2013 finden sich renommierte Modding-Profis wieder, so etwa Bill Owen, Richard Surroz, Brian Carter, Paul Tan, Antony Leather, Asus, GeIL und Plextor. Selbst das Cooler Master-Design-Team ist mit an Bord, um die stylischen Gehäuse-Mods zu bewerten. Dennoch sollten es sich die Teilnehmer nicht mit den Zuschauern verscherzen, denn die angesprochenen 30 Prozent können durchaus das Zünglein an der Waage sein.

Mitmachen loht sich, denn neben einem Preisgeld von 1.000 US-Dollar für den Erstplatzierten und 500 US-Dollar für den zweiten Podiumsplatz gibt es auch noch zahlreiche Hardware-Komponenten zu gewinnen. So können sich die Teilnehmer über Cooler Master-Gehäuse, V1000-Netzteile, Wasserkühlung-Sets aus der Nepton-Familie, verschiedene ASUS-Mainboards (Maximus VI Formula und ASUS TUF Sabertooth Z87), Aluminium-Tastaturen- und Headsets aus dem Cooler Master Storm-Portfolio, ein 16 GB großes Dual-Channel-Speicher-Kit von GeIL (EVO Potenza 2666+MHz Limited Edition Frost White), Plextor-SSDs und viele weitere Preise freuen. Eine detailierte Aufzählung aller Gewinne gibt es unter mod.coolermaster.com/prizes.html.

Der Cooler Master 2013 Case Mod-Wettbewerb beginnt am 23. September und endet am 31. Januar 2014. Interessierte Anwender sollten sich also, falls noch nicht geschehen, schleunigst anmelden, um ihre Chance nicht zu verpassen!

Hier noch einige Impressionen der letztjährigen Gewinner

TitaniumPC ATCS84 Cosmos-II-MbK

Titanium PC – Paul Tan
2012 - 1. Platz Tower Mod

ATCS 840 PoLoMoD
2012 – 2. Platz Tower Mod

Cosmos II MbK - Kier
2012 – 3. Platz Tower Mod

Annihilation-Squad Self-evolution RAZOR

Annihilation Squad – Masbuskado
2012 - 1. Platz Scratch Build

Self-evolution – Kitson Chan
2012 – 2. Platz Scratch Build

RAZOR – Kharr
2012 – 3. Platz Scratch Build

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1498 mal gelesen


Freitag 27. 09. 2013 - 22:36 Uhr - Scythe Kama Bay Amp Mini Pro: Hochwertiger Verstärker im Mini-Format

Allgemein

Mit dem Kama Bay Amp Mini sowie dem Kama Bay Amp Pro hat der japanische Hersteller Scythe bereits zwei hochwertige Verstärker im Portfolio, der neue Kama Bay Amp Mini Pro komplettiert nun das Audio-Segment. Der kompakte Verstärker kombi-niert die Vorteile des Spitzenmodells mit den minimalen Abmessungen des Kama Bay Amp Mini, sodass Anwendern nun eine noch bessere Klangqualität in einem kompakten Design geboten wird.

Platzprobleme wird es mit dem neuen Scythe Kama Bay Amp Mini Pro garantiert nicht geben, denn der hochwertige Verstärker ist nur 105,5 Millimeter breit und 33,5 Millimeter hoch, sodass er prob-lemlos in einem freien 3,5-Zoll-(8,89 cm)Laufwerksschacht untergebracht werden kann. Wer die schicke Aluminium-Optik des Amp Mini Pro nicht im Gehäuse verstecken möchte, kann ihn auch freistehend auf dem Schreibtisch platzieren; die dafür nötigen Seitenabdeckungen und vibrations-dämpfenden Füße gehören zum Lieferumfang.

Main-Unit-light-on_02

Der Kama Bay Amp Mini Pro kann aber nicht nur mit einer schicken Optik punkten, sondern auch mit seinen inneren Werten. Unter der Haube des edlen Mini-Verstärkers steckt ein hochwertiger Maxim Max 98400A IC, der eine maximale Ausgangsleistung von 20 Watt pro Kanal bei 8 Ω (40 W gesamt) ermöglicht und einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz abdeckt. Dank seiner digitalen PWM-Methode werden analoge Eingangssignale verstärkt, wodurch sich die Audioqualität deutlich verbessert. Somit erfahren Nutzer, die an der Vorderseite des kompakten Verstärkers zwei analoge Quellen (Kopfhörer und Input II) anschließen können, ein bisher unbekanntes Hörvergnügen. Abge-rundet wird die Front des Kama Bay Amp Mini Pro mit einem USB-Anschluss, einem Drehregler für die Läustärke sowie beleuchteten „Power“- und „Mute“-Knöpfen.

An der Rückseite des neuen Verstärkers wird die Anschlussvielfalt fortgeführt. Hier finden sich vergoldete Cinch-Anschlüsse für das Eingangssignal sowie vergoldete Schraubklemmen, an denen passive Lautsprecher angeschlossen werden können. Eine Besonderheit des neuen Modells ist zu-dem der USB-Anschluss, an dem Nutzer ihre täglich zum Einsatz kommenden Smartphones und MP3-Player aufladen können. Damit Anwender sofort loslegen können, liefert Scythe alle notwen-digen Audiokabel, Chinch-Stecker und Befestigungsschrauben direkt mit.

Main-Unit-Rear_02

Der Scythe Kama Bay Amp Mini Pro ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 59,95 EUR (inkl. 19% MwSt.).


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 814 mal gelesen




« [ 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Trust - GXT 865 ASTA Gaming Tastatur im Test
» CHIEFTEC stellt neues Gaming-Gehäuse SCORPION II vor
» 27-Zoll-Philips-Design-Monitor mit UHD-Auflösung
» Die Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung
» Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test
Anzeige
Anzeige